Erfahrungsbericht Maulwurf vertreiben – Teil 2

Veröffentlicht von Julia Lock am

Besuch im Gartencenter meines Vertrauens

Nachdem ich nun Gewissheit hatte, dass es sich bei meinem ungeliebten Besucher im Garten tatsächlich um einen Maulwurf handelte und nur die Erdhügel platt zu machen nicht geholfen hatte, entschloss ich mich, mich beraten zu lassen und fuhr gleich Samstagmorgen ins Gartencenter meines Vertrauens. Keines dieser großen Ketten, die fast schon eher ein Eventfläche dienen, sondern ein kleineres, familiengeführtes Unternehmen, wo ich mich immer gut beraten fühlte.

Dort hatte man auch Zeit für mich und als ich mein Problem mit dem Maulwurf schilderte und meinte, dass er unbedingt verschwinden müsse, bekam ich leider nur ein müdes Lächeln geschenkt. Man hatte zwar viel Verständnis für mich, aber klärte mich auf, dass der Maulwurf unter Naturschutz steht und man deswegen nichts gegen ihn unternehmen dürfe. Ich war frustriert. Ich wollte ihn ja nicht töten oder fangen, sondern lediglich vertreiben.

Der Hund als ultimativer Geheimtipp?

Hund

Ich bekam den gut gemeinten Rat, dass das beste Mittel den Maul zu vertreiben wäre sich einen Hund anzuschaffen. Sehr witzig, einen Hund habe ich und ja er nutzt den Garten regelmäßig. Scheint den Maulwurf aber wenig zu stören.

Ich muss aber sagen, dass der Tipp grundsätzlich nicht verkehrt war, wie meine künftigen Recherchen und der Austausch mit anderen Gartenbesitzern ergeben hat. Das regelmäßige Getrappel, Gebelle und noch besser, buddelwütige Hunde können den geräuschempfindlichen Maulwurf sehr wohl so sehr stören, dass sie das Weite suchen und weiter ziehen. Meine Knutschkugel ist vermutlich einfach zu gemütlich und ruhig.

Maulwurf raus

Aber ich lernte, dass Maulwürfe nicht nur empfindliche Ohren sondern auch Nasen haben und sehr geruchssensibel sein sollen. Das einzige Produkt, was das Gartencenter meines Vertrauens im Sortiment hatte, um den Maulwurf zu vertreiben, war ein sogenanntes Vertreibe- und Fernhaltemittel.

Maulwurf-Raus

Ich entschied mich für Maulwurf-Raus von der Marke Compo. Hierbei handelt es sich um kleine Lavasteine, die mit Geraniol getränkt sind und durch ihren Geruch den Maulwurf fernhalten sollen vom Garten. Der Geruch von Geraniol soll für den Maulwurf unerträglich sein. Die Wirkung dieser Lavasteine soll 2 Monate betragen.

Laut Anweisung soll man 5-6 kleine Lavasteine pro Quadratmeter vergraben. Dazu soll man mit einem Stock oder einem Spaten ein Loch machen und pro Loch 1-2 Lavasteinchen ca. 20 cm tief ins Erdreich einbringen und das Loch hinterher wieder verschließen.

Es empfiehlt sich übrigens Schutzhandschuhe zu tragen, da der Geruch wirklich intensiv ist und die mit dem Öl getränkten Lavasteine schmierig sind.

An die Arbeit es wird gebuddelt

Zuhause angekommen machte ich mich gleich an die Arbeit und obwohl unser Garten klein ist, war ich den ganzen Tag bis spät damit beschäftigt die Lavasteine einzubuddeln und ausgerechnet an diesem Tag goss es in Strömen.

Da ich vorwiegend die Steine auf dem Rasen einbuddeln musste, hat sich für mich die Technik mit dem Stock ein Loch zu bohren nicht bewährt. Die Stöcker brachen ab, so dass ich schnell zu einer Rankhilfe, oder wie nennt man diese Plastikstangen, um Blumen abzustützen, übergegangen bin. Allerdings hatte ich dann das Problem, dass ich keine Erde hatte, um das Loch wieder zu verschließen und es sah auch nicht so schön auf meinem Rasen aus. Ja, ich weiß, der Rasen sah durch all die Maulwurfshügel eh nicht schön aus, aber ich wollte es irgendwie auch nicht verschlimmern. Also hab ich zum Spaten gegriffen. Die Nähte sah man hinter auch nicht und für mich war es so einfacher auch so die Lavasteine immer möglichst gleich tief in die Erde einzubringen.

Der Tag danach

Am nächsten Morgen bin ich fast nicht aus dem Bett gekommen, mir tat alles weh, ich hatte Muskelkater von den Armen bis runter in die Beine und ich verfluchte den Maulwurf und betete, dass die Aktion sich wenigstens gelohnt hätte.

Ich warf als erstes einen raschen Blick aus dem Fenster und mein Rasen sah jetzt nicht nach neuen Erdhügeln aus. Gut gelaunt startete ich also in den Tag. ABER der Schein trügte. Es waren zwar deutlich weniger neue Erdhügel und der Maulwurf hatte sich scheinbar nicht mehr mittig auf die Rasenfläche getraut, aber er hatte seine Aktivität nun an den Rand verlagert, unter die Hecke und die Blumenbeete. Vereinzelt gab es auch neue Erdhügel auf dem Rasen.

Kann ich Maulwurf-Raus von Compo empfehlen?

Ja und Nein. Mein Maulwurf hat es nicht komplett abgehalten, er hat bestimmte Bereiche ein wenig gemieden, aber sich dafür an Stellen ausgetobt, die mich noch mehr geärgert haben, meine schön bepflanzten Blumenbeete zum Beispiel. Dort hatte ich in der Tat vergessen auch Lavasteine einzugraben. Als ich es nachholte und dachte, jetzt müsste er verschwinden, fand ich immer wieder vereinzelt Hügel auch wieder auf dem Rasen. Scheinbar wusste er nicht so recht wohin, aber weiterziehen wollte er leider auch nicht.

Ich konnte also eine gewisse Wirkung beobachten, aber los war ich meinen Maulwurf trotzdem noch nicht und habe weitere Maßnahmen ergriffen und ausprobiert, bis sich der gewünschte Erfolg einige Wochen später dann endlich einstellte.

Als alleiniges Mittel kann ich Maulwurf-Raus also nicht empfehlen, aber zur Prävention und in Kombination mit weiteren Maßnahmen halte ich es durch aus für sinnvoll.

Sale
Compo Maulwurf-Raus*
  • Effektives Mittel mit Geraniol zum Vertreiben und Fernhalten von Maulwürfen für bis zu 2 Monate,...
  • Natürlicher Wirkstoff, Zurückziehen des Maulwurfs aufgrund des für Ihn unerträglichen Geruchs,...
  • Vorbeugende Behandlung: Umlegen der in der Vergangenheit befallenen Flächen im zeitigen Frühjahr...

Welche weiteren Maßnahmen ich unternommen habe, bis mein Maulwurf endlich das Weite gesucht hat, verrate ich euch dann in Teil 3.

Habt ihr meinen Erfahrungsbericht Teil 1 schon gelesen? Falls nein, dann klickt noch mal rein. Hier lest ihr, wie ich überhaupt rausfand, dass ich einen Maulwurf im Garten hatte.

Prävention mit Maulwurf-Raus

Da ich ja nun weiß, dass Maulwürfe meinen Garten zu mögen scheinen und natürlich die Gefahr besteht, dass entweder der gleiche Maulwurf wieder zurückkommt, oder ein anderer bei mir einzieht, weil ja nun auch schon ein Gängesystem vorhanden ist, nutze ich Maulwurf-Raus zur Prävention, um meinen Garten zu schützen.

Dazu vergrabe ich die Lavasteine im Frühjahr entlang meiner Grundstücksgrenze. Maulwürfe sind nämlich Einzelgänger und im Frühjahr werden sie aktiv und gehen auf Wanderschaft, um sich zu paaren. Die Paarungszeit befindet sich von März bis April. Da die Wirkung des Maulwurf-Raus von Compo ca. 2 Monate anhält, kann man diese Zeit gut damit überbrücken.

Gefällt dir dieser Beitrag?
[Insgesamt: 4 Average: 5]

Letzte Aktualisierung am 17.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Julia Lock

Marketing-Spezialistin | Bloggerin | Hobby-Fotografin | Weltenbummlerin | maulwurf- und wühlmausgeplagte Gartenbesitzerin | seit 3 Jahren erfolgreich Maulwurf und Wühlmaus frei

1 Kommentar

Erfahrungsbericht wie ich einen Maulwurf erfolgreich vertrieben habe · 5. Juni 2020 um 09:49

[…] Maulwurf vertreiben – Teil 2 […]

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Cookie-Box-Einstellungen