Giftköder und Wühlmausgas

Veröffentlicht von Julia Lock am


Warning: file_get_contents(https://webservices.amazon.de/paapi5/searchitems): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /www/htdocs/w015c759/nager-hilfe.de/wp-content/plugins/easy-amazon-product-information/eapi_amazon.php on line 205

Warning: file_get_contents(https://webservices.amazon.de/paapi5/searchitems): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /www/htdocs/w015c759/nager-hilfe.de/wp-content/plugins/easy-amazon-product-information/eapi_amazon.php on line 205

Giftköder

Eine leider sehr beliebte Methode gegen Wühlmäuse sind Giftköder oder das Vergasen. Zu den Giftködern muss man sagen, dass die Wühlmaus sehr intelligent ist und „den Braten oft riecht“ und den Giftköder oftmals nicht anrührt so lange sie ausreichend andere Leckereien im Garten findet. Die Chancen die Wühlmaus mit einem Giftköder zu töten sind im Herbst und Winter daher größer.

Wühlmausgas

Wühlmausgas dagegen tötet die Wühlmaus nicht, sondern vertreibt sie nur. Hier werden beispielsweise Karbidbrocken in die Gänge gesetzt, die in Verbindung mit der feuchten Erde einen unangenehmen Geruch für die Wühlmaus ausstrahlen. Je sandiger der Boden, desto schlechter die Wirkung. Daher ist diese Methode auch nur bedingt zu empfehlen.

Es gibt auch umweltfreundlichere Alternativen wie z.B. Rauchmittel auf Rizinosöl Basis, was eine deutlich effizientere Wirkung hat.

Haftung

Grundsätzlich gilt, wer Giftköder oder Wühlmausgas einsetzen möchte, darf nur auf zugelassene Mittel aus dem Gartenfachhandel zurückgreifen und muss die Gebrauchsanweisung streng befolgen. Kommt es durch eine falsche oder fahrlässige Anwendung beispielsweise zu Verätzungen, Allergien oder Krankheiten bei Menschen, Hunden oder Katzen, haftet der Anwender.

Also lest stets die Gebrauchsanweisung genau und haltet euch strikt an die beschriebenen Anweisungen, sie enthält alle Vorgaben zum Einsatz im privaten Bereich. Dies dient auch eurem eigenem Schutz.

Zumal sollten Giftköder oder Wühlmausgas auch immer euer letztes Mittel sein, wenn die anderen Methoden zum Fangen oder Vertreiben wirkungslos geblieben sein sollten.

Gefällt dir dieser Beitrag?
[Insgesamt: 4 Average: 5]
Kategorien: Wühlmaus

Julia Lock

Marketing-Spezialistin | Bloggerin | Hobby-Fotografin | Weltenbummlerin | maulwurf- und wühlmausgeplagte Gartenbesitzerin | seit 2 Jahren erfolgreich Maulwurf und Wühlmaus frei

1 Kommentar

Die Wühlmaus – nager-hilfe.de · 5. August 2018 um 14:48

[…] Giftköder und Wühlmausgas […]

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.